Den Zählerstand Ihres Wasserzählers können Sie uns unter Service übermitteln, den Zählerstand Ihres Stromzählers über den Netzbetreiber Regionetz.

Energiesparen leichtgemacht – Tipp 4: In der Küche geht auch noch was

Ukraine-Krieg, explodierende Energiepreise und drastisch reduzierte Erdgaslieferungen aus Russland zeigen: Energiesparen ist das Gebot der Stunde. Nicht nur, damit die Gasspeicher vor dem kommenden Winter ausreichend gefüllt sind, sondern insbesondere auch, um die eigenen Energiekosten nicht ins Unermessliche steigen zu lassen.

In unserer kleinen Serie „Energiesparen leicht gemacht“ geben wir Tipps, wie Sie mit einfachen Mitteln effektiv Energie sparen können.

In unserem vierten Energiespartipp haben wir einige Ideen aufgelistet, wie Sie in der Küche effektiv Energie einsparen können:

  • Deckel drauf

Schnellkochtöpfe sind deutlich sparsamer als normale Kochtöpfe. Wer nicht auf solch einen Topf setzen will, sollte einen Deckel verwenden und diesen beim Kochen nicht oder zumindest so wenig wie möglich abheben. Denn durch das Deckelheben entweicht die Wärme nach oben, dadurch wird dreimal mehr Energie benötigt.

Auch mit der Anschaffung eines Induktionsherdes kann viel Energie gespart werden. Diese Herdplatten, für die spezielle Töpfe und Pfannen benötigt werden, verbrauchen ein Drittel weniger als normale Herdplatten.

Nutzen Sie außerdem die Restwärme von Herd und Backofen und schalten Sie die Geräte fünf Minuten vor Ende der Kochzeit ab.

  • Beim Spülen Energie sparen

Generell gilt, dass das Spülen mit dem Geschirrspüler sparsamer ist als das Spülen mit der Hand, wenn man ein paar einfache Regeln beachtet. Die Spülmaschine sollte richtig befüllt und auf das Vorspülen per Hand verzichtet werden. Wer eine moderne Maschine mit einer guten Effizienzklasse hat und beim Spülen das Eco-Programm verwendet, kann noch mehr sparen.

  • Effektiv Kühlen

Beim Kauf eines neuen Kühlschranks sollten Sie unbedingt auf die Effizienzklasse achten. Als Mindestanforderung gilt die Klasse A+, noch besser ist die Effizienzklasse A++.

Der Kühlschrank sollte außerdem nicht zu nah an der Wand stehen, da sonst die Luft nicht vernünftig zirkulieren kann und der Energieaufwand des Gerätes deutlich höher ist.

Speisen sollten zudem nur abgekühlt in den Kühlschrank gestellt werden. So muss der Kühlschrank nicht erst die Lebensmittel auf die innere Temperatur herunterkühlen und verschwendet daran keine Energie.

Wenn Sie Ihr Tiefkühlfach regelmäßig abtauen, kann sich keine Eisschicht bilden, die für Isolation sorgt und somit auch mehr Energie braucht.

 

Mehr Energiespartipps haben wir Ihnen auch in unserem Energiesparflyer zusammengestellt