\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Ein starkes Team\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" Haus-Plakat

Massive Gebührenerhöhung beim Bergischen Abfallwirtschaftsverband

(vom 14.12.2020)

StadtWerke Rösrath müssen Abfallgebühren zum Januar moderat erhöhen

Mit deutlich gestiegenen Gebühren des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes für die Abfallbehandlung sehen sich die Kommunen im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis konfrontiert. Wie eine Vielzahl anderer Kommunen kündigen daher jetzt auch die StadtWerke Rösrath an, die örtlichen Abfallgebühren ab dem kommenden Jahr um rund 7 Prozent erhöhen zu müssen.

„Diese massiven Kostensteigerungen von immerhin rund 270.000,- Euro können wir nicht aus Eigenmitteln kompensieren“, so StadtWerke-Vorstand Ralph Hausmann. „Wir müssen daher zum 1. Januar 2021 unsere Abfallgebühren erhöhen – und zwar um je 20 Cent pro Liter Restabfallbehältervolumen für Vollanschlussnehmer und Eigenkompostierer und 0,06 Cent je Liter Behältervolumen für Zusatzbehälter für Bioabfall. Bei den Zusatzbehältern für Altpapier sinkt der Preis je Liter Behältervolumen hingegen um 0,01 Cent.“

Anhand eines Muster-Haushaltes mit 4 Personen und einem Restabfallbehälter von 120 Litern zeigen die StadtWerke auf, wie sich die Gebührenerhöhung auswirkt. Sowohl Vollanschlussnehmer als auch Eigenkompostierer zahlen demnach künftig monatlich 2,- Euro mehr. Auf das Jahr gerechnet liegt die Mehrbelastung bei 24,- Euro.

Die Abfallgebührensatzung in der jeweils gültigen Fassung ist hier zum Download eingestellt.

zurück

Teilen Sie diese Seite per: