\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Ein starkes Team\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" Haus-Plakat

Mit Energie und Engagement für Rösrath

(vom 16.06.2020)

StadtWerke Rösrath stellen Daseinsvorsorge auch in der Corona-Krise sicher

Daseinsvorsorge – ein sperriger Begriff, hinter dem sich eine Menge wichtiger Aufgaben verbergen, die das Leben in einer Stadt wie Rösrath lebenswert machen. Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, Abfallbeseitigung, Straßenreinigung, Winterdienst, Energieversorgung – für all das stehen die StadtWerke Rösrath, 24 Stunden am Tag, an 365 Tagen im Jahr. Anlässlich des Tages der Daseinsvorsorge, der am 23. Juni begangen wird, erinnern die StadtWerke daran, dass sie auch während der Corona-Pandemie ein jederzeit verlässlicher Partner der Rösratherinnen und Rösrather sind.

„Als Teil der so genannten kritischen Infrastruktur müssen wir sicherstellen, dass wir unsere vielfältigen Aufgaben auch zuverlässig erfüllen können. Das war insbesondere in den vergangenen Wochen und Monaten der Corona-Pandemie sehr wichtig und hat uns bewogen, sehr schnell umfassende Maßnahmen zu ergreifen, um genau das zu gewährleisten“, so Ralph Hausmann, Vorstand der StadtWerke Rösrath AöR. „Nun ist ein Vierteljahr seit Beginn des so genannten Lockdowns vergangen und wir können mit Fug und Recht behaupten, dass uns das auch gelungen ist. Alle unsere Kolleginnen und Kollegen haben an einem Strang gezogen und den Pandemieplan, den unser Krisenstab ausgearbeitet hat, mitgetragen und mit Leben gefüllt. Alle unsere Bereiche waren immer voll arbeitsfähig. Wir haben bis heute keinen einzigen Corona-Fall in unserer Belegschaft gehabt. Das freut uns ganz besonders.“

Nachdem die StadtWerke anfangs zunächst sehr strikte Regelungen erlassen und sämtliche Arbeiten mit Kundenkontakt eingestellt hatten, haben sie zwischenzeitlich mit Blick auf die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens und im Einklang mit den Vorgaben des Landes die Maßnahmen nach und nach gelockert, wie Hausmann erläutert: „Seit 20. April ist unser Kundenzentrum mit gewissen Sicherheitsvorkehrungen und Einschränkungen wieder geöffnet. Ende Mai haben wir auch wieder sämtliche Zählerarbeiten aufgenommen. Auch unser Freibad konnte am 30. Mai in die Saison starten. All das erfolgt mit Weitblick und nach wie vor unter strengen Vorgaben zum Infektionsschutz.“

Auch für die kommenden Monate sehen sich die StadtWerke gut gerüstet. „Sollte es doch noch einmal zu einer zweiten Infektionswelle mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens kommen, was wir natürlich nicht hoffen, dann werden wir auch dann alles dafür tun, dass sich die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt auf uns verlassen können. Nicht nur in der Krise sorgen wir dafür, dass das Leben in Rösrath am Laufen bleibt, dass Mülltonnen geleert, Straßen gereinigt, frisches und bekömmliches Trinkwasser aus Leidenhausen in Häuser und Wohnungen geliefert und Abwasser entsorgt wird und dass unsere Kunden zuverlässig mit Energie versorgt werden“, betont Hausmann.

Tag der Daseinsvorsorge

„Kommunale Daseinsvorsorge sichert die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden. Der Tag der Daseinsvorsorge am 23. Juni ist jedes Jahr dafür da, die Leistungen kommunaler Unternehmen in den Mittelpunkt zu rücken.“ (Michael Ebling, Präsident des Verbandes Kommunaler Unternehmen VKU und Oberbürgermeister von Mainz)

zurück

Teilen Sie diese Seite per: