\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Ein starkes Team\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" Haus-Plakat

Europäische Woche der Abfallvermeidung 2020: Müllvermeiden auch in Zeiten von Corona wichtig

Bild

(vom 13.11.2020)

StadtWerke Rösrath plädieren für umweltbewusstes Verhalten

Die Corona-Pandemie verlangt nicht nur den Menschen in Rösrath einiges ab. Kontakte sollen möglichst vermieden werden, im aktuellen Lockdown light sind viele Freizeiteinrichtungen, Bars und Restaurants geschlossen. Die vielen Einschränkungen und die so genannten AHA-AL-Regeln haben aber noch andere Auswirkungen, wie die StadtWerke Rösrath heute angesichts der am 21. November beginnenden Europäischen Woche der Abfallvermeidung erklären: Die Abfallmenge hat seit Beginn der Pandemie deutlich zugenommen.

Nicht nur die vielen Einwegmasken und Einmalhandschuhe schlagen hier zu Buche. Auch dass viele Menschen momentan lieber im Internet, als im lokalen Geschäft shoppen, lässt die Müllberge ansteigen. Ein weiterer trauriger Rekord: Die Anzahl der wilden Müllablagerungen nimmt ebenfalls zu.

„Dass viele Menschen aktuell eher andere Sorgen haben, als sich darum zu kümmern, wie sie unnötigen Müll vermeiden können, ist uns durchaus bewusst. Trotzdem plädieren wir dafür, sich auch und gerade in der Krise weiterhin umweltbewusst zu verhalten und beispielsweise statt Einwegmasken auf genähte Varianten zu setzen, die wiederverwendbar sind“, richtet sich StadtWerke-Vorstand Ralph Hausmann mit einem Appell an die Rösratherinnen und Rösrather. „Masken und Handschuhe gehören außerdem nicht in den Wald oder in den Grünstreifen am Straßenrand, sondern in die Restmülltonne.“

Wer die derzeitige Situation nutzt, um sein Heim auf Vordermann zu bringen, auszumisten und zu renovieren, sollte die monatlichen Abfuhrtermine für Sperrmüll und Elektrogroßgeräte nutzen, so Hausmann weiter: „Ausgediente Möbel, Kühlschränke und Co. gehören selbstverständlich ebenfalls nicht in die Natur. Das belastet nicht nur die Umwelt, sondern in der Konsequenz auch den Geldbeutel jedes einzelnen. Wenn wilde Müllkippen entsorgt werden müssen, wird das über die Abfallgebühren finanziert.“

Erfreut hingegen zeigt sich Hausmann darüber, dass immer mehr Menschen bei ihren Ausflügen in die Natur Müll sammeln: „Ein solches Engagement unterstützen wir sehr gerne. Ein kurzer Anruf in unserem Kundenzentrum oder eine E-Mail an die info@stadtwerke-roesrath.de genügt und unsere Kollegen vom Bauhof holen den gesammelten Abfall ab.“

Und im nächsten Jahr, so hoffen die StadtWerke, kann aus den Aktionen einzelner auch wieder eine große gemeinsame in Rösrath werden. Der Frühjahrsputz 2021 ist vorerst fest eingeplant.

zurück

Teilen Sie diese Seite per: