Bild

Update: 06. Juni 2019: Mehrere Wasserrohrbrüche in Hoffnungsthal und Rösrath

(vom 06.06.2019)

Update 7. Juni 2019:

Seit gestern Abend gegen 22.30 Uhr sind alle Rohrbrüche wieder repariert, die Trinkwasserversorgung ist in allen betroffenen Bereichen wiederhergestellt.
Im nächsten Schritt werden die für die Reparatur erfolgten Straßenaufbrüche wieder geschlossen.

Die in unserem Auftrag arbeitende Tiefbaufirma Becher wird den beschädigten Straßenabschnitt im Julweg heute provisorisch wiederherstellen. Wir rechnen damit, dass der Julweg ab dem Nachmittag übergangsweise wieder befahrbar sein wird. Die vollständige Wiederherstellung der Straße soll möglichst zeitnah erfolgen. Sobald uns hierzu weitere Informationen vorliegen, werden wir Sie an dieser Stelle selbstverständlich zeitnah unterrichten.

Ursache für den Rohrbruch im Julweg war eine Undichtigkeit in einer Anbohrstelle der Transportleitung, die in der Folge zu einem Längsriss der unter hohem Innendruck stehenden Leitung führte.

06. Juni 2019:

Gegen 2.00 Uhr heute früh ist die Transportleitung im Julweg gebrochen. Kurz danach ereigneten sich weitere Rohrbrüche in der Gartenstraße, in der Straße Weide sowie auf der Kölner Straße in Höhe des China Thai Expresses.

Unsere Monteure, mehrere Tiefbaufirmen sowie die Mitarbeiter unseres Baubetriebs arbeiten seitdem mit Hochdruck daran, die Schäden vor Ort zu beheben.

Mittlerweile konnte die Trinkwasserversorgung in der Straße „Weide“ wiederhergestellt werden. In Kürze rechnen wir damit, dass auch die Gartenstraße wieder versorgt sein wird.

Bei dem Rohrbruch im Julweg ist die Zubringerleitung zwischen dem Wasserwerk Leidenhausen und dem Hochbehälter Volberg betroffen. Die Leitung hat einen Durchmesser von 30 Zentimetern. Aufgrund der starken Neigung der Straße ist es zu großräumigen Unterspülungen und schweren Schädigungen der Straße sowie einiger Anliegergrundstücke gekommen. Die in unserem Auftrag arbeitende Tiefbaufirma versucht, die Straße schnellstmöglich provisorisch wiederherzustellen, so dass sie wieder befahren werden kann. Wir können aufgrund der Schäden aktuell jedoch noch keine Aussage dazu treffen, wann das der Fall sein wird.

Infolge der Rohrbrüche kann es in der gesamten Versorgungszone 1 (Rösrath und Hoffnungsthal) zu Braunverfärbungen und Eintrübungen des Trinkwassers kommen. Diese sind gesundheitlich unbedenklich.

Über die weitere Entwicklung werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Wir bitten die Anwohner und Betroffenen um ihr Verständnis.

zurück

Teilen Sie diese Seite per: