\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Ein starkes Team\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" Haus-Plakat

Bei tiefen Temperaturen Wasserzähler schützen

(vom 22.01.2019)

StadtWerke Rösrath warnen vor Frostschäden

Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, wie sie aktuell in Rösrath herrschen, machen auch Wasserzählern zu schaffen. Friert ein solcher Zähler ein, platzt er und Wasser kann ungehindert austreten. Teils erhebliche Wasserschäden sind die Folge. Damit das nicht passiert, müssen die Zähler unbedingt gegen Frost geschützt werden. Am besten geschieht das schon zu Beginn des Winters, wenn Temperaturen unter 0 Grad noch die Ausnahme sind.

„Ist die Wasseruhr im Keller eingebaut, empfehlen wir, den Raum so zu beheizen, dass die Temperatur nicht unter den Gefrierpunkt sinken kann“, erklärt Tom Leufgens, Monteur im Netzservice Trinkwasser bei den StadtWerken. „Wasserzähler in Garagen oder in Rohbauten können beispielsweise dick mit Dämmwolle eingepackt werden, um nicht einzufrieren. Es ist auch möglich, einen kleinen Kasten um den Zähler zu bauen, der mit Dämmwolle gefüllt wird. Ganz wichtig ist natürlich auch, Bauwasserzähler zu sichern, die in der Regel draußen stehen und dem Frost damit ungeschützt ausgesetzt sind.“

Ist ein Zähler geplatzt, kommen die Rohrnetzmonteure der StadtWerke, um ihn auszutauschen. Die Kosten hierfür muss der Hauseigentümer tragen.

zurück

Teilen Sie diese Seite per: