Bild

15. September 2019: StadtWerke Rösrath informieren über Friedhofsangebote

(vom 09.08.2019)

Die Bestattungskultur in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Die Nachfrage nach neuen, möglichst pflegeleichten oder sogar pflegefreien Bestattungsangeboten wächst stetig, gleichzeitig nehmen Beisetzungen in klassischen Erdsarggräbern immer mehr ab.

Auf diesen Trend haben die StadtWerke im vergangenen Jahr reagiert. Mit ihrer am 15. September 2018 in Kraft getretenen neuen Friedhofssatzung haben sie neue pflegefreie Grabangebote eingeführt, die – so eine erste Bilanz der StadtWerke – sehr gut angenommen werden.

Den ersten Jahrestag der neuen Friedhofssatzung nehmen die StadtWerke Rösrath nun zum Anlass, interessierten Bürgerinnen und Bürgern Informationen rund um die Bestattungsangebote auf den Rösrather Friedhöfen anzubieten. Am 15. September 2019 wird Janine Picht, bei den StadtWerken zuständig für das Friedhofswesen, in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Trauerhalle auf dem Friedhof Sommerberg für Fragen zu den verschiedenen Grabangeboten auf den vier Rösrather Friedhöfen zur Verfügung stehen. Sie wird außerdem erklären, was es mit einer Bestattungsvorsorge auf sich hat und wie diese funktioniert.

Neben Janine Picht wird auch eine Vertreterin des Ökumenischen Hospizdienstes Rösrath e.V. vor Ort sein, die über die vielfältigen Angebote des Hospizdienstes für sterbenskranke Menschen, ihre Angehörigen und Freunde informieren wird.

Der Künstler Dirk Müller, der seit einigen Jahren einen Seitentrakt der Trauerhalle auf dem Friedhof Sommerberg als Atelier nutzt, wird außerdem vom 13. bis 15. September 2019 im Rahmen der Aktion „Offene Ateliers Köln 2019“ seine Wirkungsstätte für Kunstliebhaber öffnen.

zurück

Teilen Sie diese Seite per: