Bild

Von L auf H - Informationen zur Gasumstellung

Ab 2020 ist es auch in Rösrath soweit: Die Erdgasversorgung wird vom so genannten L-Gas auf H-Gas umgestellt. Hintergründe, Daten und Fakten zu der Umstellung haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Was ist der Unterschied zwischen L-Gas und H-Gas?

„L-Gas“ ist die Abkürzung für „Low calorific gas“, das heißt Gas mit niedrigem Brennwert. „H-Gas“ steht hingegen für „High calorific gas“, also Gas mit hohem Brennwert. Die beiden Gasarten unterscheiden sich in ihrem Energieinhalt je Kubikmeter. H-Gas besitzt einen höheren Methangehalt, was dazu führt, dass bei seiner Verbrennung mehr Energie freigesetzt wird.

Bei der Erdgasumstellung, auch Marktraumumstellung genannt, werden nach und nach alle Haushalte auf einen Energieträger mit höherem Brennwert umgestellt.

Warum muss umgestellt werden?

L-Gas kommt aus Quellen in Deutschland und den Niederlanden. Diese Quellen versiegen nach und nach, so dass eine Umstellung auf H-Gas zur langfristigen Sicherung der Gasversorgung unumgänglich ist. H-Gas stammt in der Regel aus Norwegen und Russland – das Vorkommen dieses Brennstoffs ist deutlich größer.

Wen betrifft die Umstellung?

Ein Großteil der deutschen Haushalte wird bereits seit Jahrzehnten über das europäische und deutsche Erdgas-Transportnetz mit H-Gas versorgt. Die meisten Haushalte, die heute noch mit L-Gas beliefert werden, finden sich in Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Bremen. Auch nach Rösrath wird aktuell noch L-Gas transportiert. Deshalb sind alle Haushalte in Rösrath, die Erdgas nutzen, auch von der Umstellung betroffen.

Wer ist in Rösrath für die Umstellung zuständig?

Die Umstellung von L- auf H-Gas inklusive aller vorbereitenden Maßnahmen ist Aufgabe des Gasnetzbetreibers. In Rösrath ist dies aktuell die Rheinische Netzgesellschaft, die für die Marktraumumstellung ein eigenes Projekt namens „ErdgasUmstellung“ ins Leben gerufen hat. Informationen hierzu gibt es auf der Projekthomepage.

Wann ist es soweit?

In Rösrath erfolgt die Umstellung in zwei Schritten. Der größte Teil der Haushalte wird in 2020 umgestellt. Die Haushalte in Kleineichen und Stümpen sind in 2023 an der Reihe.

Aber schon in 2018 und 2019 finden die erforderlichen Vorbereitungen statt. Kunden, die im Umstellgebiet 2020 wohnen, sind hierüber bereits von der Rheinischen Netzgesellschaft schriftlich informiert worden.

Auf dieser Karte können Sie genau sehen, wann bei Ihnen die Umstellung ansteht.

Was passiert bei der Umstellung?

Erdgas dient innerhalb des Haushalts verschiedensten Verwendungszwecken. Beispielsweise wird es dazu genutzt, zu heizen, warmes Wasser zu erzeugen oder zu kochen. Der jeweilige Gas-Typ (H oder L) und das entsprechende Endgerät sind dabei optimal aufeinander abgestimmt. Damit die Haushaltsgeräte auch weiterhin einwandfrei funktionieren, muss vorab geprüft werden, ob für die Umstellung auf H-Gas auch am Gerät Veränderungen vorgenommen werden müssen.
Diese Vorabprüfung und die eventuell erforderlichen Anpassungen übernimmt, wie bereits oben geschildert, die Rheinische Netzgesellschaft mit ihrem Projekt „ErdgasUmstellung“.

Rösrather Haushalte, die in 2020 von L-Gas auf H-Gas umgestellt werden, sind bereits schriftlich informiert worden und werden noch in diesem Jahr von Technikern im Auftrag der Rheinischen Netzgesellschaft aufgesucht.

Für Sie entstehen in der Regel keine Kosten. Lediglich in Einzelfällen, wenn beispielsweise ein komplettes Heizgerät zugunsten eines modernen, effizienteren Modells ausgetauscht werden muss, kann es sein, dass Sie selbst investieren müssen. In diesen Fällen sollten Sie Kontakt mit der Rheinischen Netzgesellschaft aufnehmen.

Muss ich nach der Umstellung mehr für mein RöGas bezahlen?

Nein. In Ihrer RöGas-Rechnung wird Erdgas auch weiterhin nach der „Energiemenge“ (ct/kWh) abgerechnet. Am Grund- und Arbeitspreis ändert sich durch die Anpassung nichts.

Auch sonst ändert sich für Sie nichts.

 

Sie haben noch mehr Fragen? Dann rufen Sie uns gerne an (Telefon 02205/92 50-600) oder besuchen Sie die Internetseite des für die Umstellung zuständigen Gasnetzbetreibers unter meine-erdgasumstellung.de/.