Bild

Von Delphinen, Fröschen und Seepferdchen

(vom 25.08.2017)

90 Kinder lernen im Freibad Hoffnungsthal Schwimmen

„Und jetzt mache ich noch mein Seepferdchen!“ Hannah (8 Jahre) aus Rösrath ist voll motiviert. Eben hat sie ihre letzte Stunde beim Ferienschwimmkurs im Freibad Hoffnungsthal gehabt und möchte nun unbedingt noch ihr Abzeichen machen. Auch der sechsjährige Niklas ist begeistert: „Der Schwimmkurs hat so viel Spaß gemacht. Meine Schwimmlehrerin Kim war super nett.“ Und der siebenjährige Paul zeigt stolz seine Urkunde und sein Schwimmabzeichen. 

Insgesamt 90 Kinder haben in den vergangenen sechs Ferienwochen im Freibad Hoffnungsthal an den Schwimmkursen teilgenommen, die der Bergische Schwimmclub 68 Rösrath/Overath (BSC) mit Unterstützung des Fördervereins Freibad Hoffnungsthal und der StadtWerke Rösrath seit einigen Jahren anbietet. Über jeweils zwei Wochen gingen die Kompaktkurse, 15 Übungsleiterinnen und Übungsleiter hatte der BSC aufgeboten. „Es ist uns wichtig, die Kinder möglichst individuell fördern zu können und jedes Kind da abzuholen, wo es steht“, sagt Ulla Sienz vom BSC. „Deshalb haben wir immer einen Übungsleiter für zwei bis drei Kinder. Das hat sich bewährt. Unseren Jugendlichen, die sich als Übungsleiter zur Verfügung gestellt haben, gebührt ein ganz großes Lob für ihr Engagement.“ Ein großes Lob haben die Schwimmtrainer aber auch für die Kinder. „Die Kinder haben alle ganz toll mitgemacht“, ergänzt Bettina Budweg, die einige der Kurse geleitet hat. „Selbst bei schlechterem Wetter waren sie voller Enthusiasmus bei der Sache.“

Alle kleinen Wasserratten, so bestätigen beide Trainerinnen, haben große Fortschritte gemacht, ihre Scheu vor dem Element Wasser verloren oder ihre Schwimmtechnik verbessert. Fast alle Kinder haben deshalb die Kurse auch mit einem Abzeichen abgeschlossen, ein paar sogar mit dem Schwimmabzeichen in Silber.

Dass überhaupt so viele Kinder einen Platz im Schwimmkurs bekommen konnten, ist nicht zuletzt auch der Unterstützung durch den Förderverein des Freibads Hoffnungsthal zu verdanken. Und auch die StadtWerke unterstützen die Kurse seit Jahren – unter anderem indem sie die Organisation für den BSC übernehmen und das Freibad unentgeltlich für die Kurse zur Verfügung stellen. „Es ist uns ein großes Anliegen, dass Kinder schwimmen lernen“, betont StadtWerke-Vorstand Ralph Hausmann. „Es gibt kaum wichtigeres als dass Kinder sich sicher im Wasser bewegen können. Deshalb werden wir zusammen mit dem Bergischen Schwimmclub und dem Förderverein auch im kommenden Jahr wieder Sommerferienschwimmkurse anbieten.“

zurück