Bild

„Ein bergischer Mensch erklärt sich, die anderen und die Welt“

(vom 04.09.2017)

StadtWerke Rösrath luden zur Lesung mit Wolfgang Wasser

Heiteres und Besinnliches aus seiner bergischen Heimat standen im Mittelpunkt der diesjährigen Lesung von Wolfgang Wasser. Zu „freitags im Freibad“ hatten die StadtWerke geladen. Aus Witterungsgründen musste die Veranstaltung dann kurzfristig in das Werkstattgebäude von Schloss Eulenbroich verlegt werden.

Ganz im Zeichen seines großen Vorbildes Hanns Dieter Hüsch präsentierte Wasser dort sein neues Programm „Wieder Wasser im Freibad“. Vor einem nahezu ausverkauften Saal trug der gebürtige Hoffnungsthaler und ehemalige Konrektor der Realschule Rösrath eigene Texte, aber auch Stücke namhafter Schriftsteller vor. Rund um den rheinisch-bergischen Menschen und die Banalitäten seines Alltags rankten sich die kleineren und größeren Anekdötchen. Dazu gehörten – teilweise auch in mundartlicher Form – Kommentierungen so scheinbar banaler Dinge wie Wetter, Essen, Krankheiten, aber auch durchaus allgemein gesellschaftliche Zustände bzw. Missstände aus der kritisch-humorvollen Perspektive eines bergischen Satirikers.

Das Publikum zeigte sich begeistert und quittierte den Auftritt von Wasser mit lang anhaltendem Applaus.

zurück