Bild

Stromnetzbewirtschaftung schreitet weiter voran

(vom 18.11.2016)

Aktuelles Preisblatt für Netzanschlüsse veröffentlicht

Ein historisches Datum für die StadtWerke Rösrath war der Jahreswechsel 2015 auf 2016. Die StadtWerke und ihr Tochterunternehmen, die StadtWerke Rösrath – Energie GmbH, übernahmen zu diesem Zeitpunkt als neuer Konzessionär das Stromnetz von der bisherigen Eigentümerin, der RWE Deutschland AG. Vereinbart worden war, dass RWE und ihre Netzgesellschaft (Westnetz) für einen Übergangszeitraum von einem Jahr noch als Pächter und Betreiber des Rösrather Stromnetzes tätig sind. Diese Vereinbarung neigt sich nun ihrem Ende entgegen.

Ab 1. Januar 2017 werden nun die StadtWerke das Rösrather Stromnetz an die INFRAWEST verpachten und sich auch selbst in der Stromnetzbewirtschaftung engagieren. Für die Rösrather Bürgerinnen und Bürger heißt das: Ab diesem Zeitpunkt sind die StadtWerke Ansprechpartner für alle Belange rund um das Stromnetz – auch, wenn es um neue Netzanschlüsse und den Einbau von Zählern geht. Ein aktuell auf der Internetseite der StadtWerke veröffentlichtes Preisblatt verrät, welche Kosten für Bauherren dabei entstehen.

„Bei der Bewirtschaftung des Rösrather Stromnetzes arbeiten wir ganz bewusst mit der INFRAWEST GmbH, der Netzgesellschaft unseres Partners Stadtwerke Aachen STAWAG, zusammen“, berichtet Ralph Hausmann, Geschäftsführer der StadtWerke Rösrath – Energie GmbH. „Die INFRAWEST betreibt bereits die Stromnetze in Aachen sowie seit dem Jahr 2014 in den Eifelkommunen Simmerath und Monschau und ist somit sehr erfahren in der Stromnetzbewirtschaftung. Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, das Rösrather Stromnetz an die INFRAWEST zu verpachten. Bei Netzanschlüssen, dem Einbau von Zählern und zukünftig auch weiteren kundennahen Dienstleistungen sind jedoch wir hier vor Ort tätig. Damit ist gewährleistet, dass die Rösrather Bürgerinnern und Bürger in Sachen Strom nur noch einen Ansprechpartner haben: die StadtWerke Rösrath.“

Über das Rösrather Strom-Verteilnetz werden aktuell ca. 12.500 Haushalte sowie das örtliche Gewerbe mit Strom versorgt. Es umfasst eine Länge von knapp 400 Kilometern.

 

Preisblatt für die Inbetriebsetzung und standardisierte Netzanschlüsse für Strom

zurück