Bild

Herbstzeit ist Blätterzeit

(vom 11.10.2016)

Stadtwerke Rösrath geben Tipps für Entsorgung von Bioabfall

Wenn die Tage kürzer werden, stehen viele Gartenbesitzer vor einer alljährlichen Herausforderung: Wohin mit dem saisonbedingt erhöhten Anfall von Biomüll? Insbesondere Laub, aber auch der Rückschnitt von Sträuchern und Bäumen sorgen im Herbst für deutlich größere Mengen, die nicht immer mit der braunen Bio-Mülltonne entsorgt werden können. Damit es nicht zum Biomüll-Stau kommt, haben die StadtWerke Rösrath für die Rösrather Bürgerinnen und Bürger einige Tipps parat.

Die beste Entsorgungsmöglichkeit insbesondere für Herbstlaub bietet der eigene Garten. Als Mulchmaterial auf den Beeten aufgebracht, sorgt es einerseits für eine ausgeglichene Bodenfeuchtigkeit, andererseits dient es den Pflanzen in den ersten kühlen Nächten als hervorragender Frostschutz.

Wer nützlichen Gartenbewohnern wie dem Igel ein Winterquartier schaffen möchte, kann das Laub auch an einer windgeschützten Stelle im Garten zu einem Haufen zusammenharken.

Eine weitere Möglichkeit ist der Komposthaufen. Zusammen mit dem letzten Rasenschnitt und abgeschnittenen Staudenresten und Zweigen verrottet das Laub so nach und nach und kann im kommenden Frühjahr dann wieder als Dünger verwendet werden.

Rückschnitt von Sträuchern und Bäumen, der nicht mehr in die Biotonne passt, kann am Abfuhrtag auch gebündelt neben die Tonne gelegt werden. Dabei sollten die maximal sechs Bündel eine Größe von 50 x 50 x 100 cm nicht überschreiten und mit einer verrottbaren Kordel zusammen gebunden werden.

Große Mengen an Herbstlaub und Grünschnitt können außerdem gegen eine Gebühr in der Kompostierungsanlage Birkerhof in Bergisch Gladbach-Moitzfeld entsorgt werden. Die Preise sind gestaffelt (ab 5 Euro), Informationen zum Angebot der Kompostierungsanlage finden sich auch auf der Internetseite https://www.bergischgladbach.de/Annahmestationen.aspx.

Für das kommende Jahr, so kündigen die StadtWerke Rösrath an, ist außerdem eine weitere Entsorgungsmöglichkeit für Bioabfälle geplant. Nähere Informationen hierzu folgen in Kürze.

 

zurück