Bild

Alles aus einer Hand

(vom 20.12.2016)

StadtWerke Rösrath ab Januar 2017 auch Ansprechpartner für Stromnetz

Ab dem 1. Januar 2017 ist es soweit: Die StadtWerke Rösrath – Energie GmbH (SWR-E) steigt in den Betrieb des Rösrather Stromnetzes ein. Was im September 2014 mit dem Beschluss des Rates der Stadt Rösrath, die StadtWerke Rösrath – Energie GmbH zum neuen Stromkonzessionär zu machen, begann, findet damit nun seinen Abschluss. Für die Rösrather Bürgerinnen und Bürger heißt das, dass sie sich jetzt auch in allen Fragen rund um das Stromnetz an ihre StadtWerke wenden können. Die letzten Details hierfür haben Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der StadtWerke Rösrath – Energie GmbH in ihrer Sitzung am 15. Dezember 2016 beschlossen.

„Im Wesentlichen ging es jetzt noch darum, wie die Aufgabenverteilung zum Betrieb des Stromnetzes zwischen den StadtWerken Rösrath und der INFRAWEST, der Netzgesellschaft unseres Partners STAWAG in Energiefragen, gestaltet wird“, erklärt Ralph Hausmann, Geschäftsführer der SWR-E. „Die Rösrather Bürger werden hier vor Ort künftig nur einen Ansprechpartner, nämlich die StadtWerke, haben – völlig unabhängig davon, ob es um eine defekte Straßenleuchte, einen Störfall im Stromnetz, neue Netzanschlüsse oder den Einbau von Zählern geht.“

Damit die Rösrather über alle im Zusammenhang mit der Stromnetzübernahme entstehenden Neuerungen informiert sind, werden die SWR-E eine umfangreiche Information an alle Netzkunden sowie die vor Ort tätigen Elektroinstallateure zwischen Weihnachten und Neujahr versenden. Parallel dazu werden alle relevanten Informationen auch auf die Internetseite der StadtWerke unter www.stadtwerke-roesrath.de eingestellt. Auch der Störungsdienst wird um eine neue Rufnummer für Störfälle im Bereich des Stromnetzes ergänzt.

Über das Rösrather Strom-Verteilnetz werden aktuell ca. 12.500 Haushalte sowie das örtliche Gewerbe mit Strom versorgt. Es umfasst eine Länge von knapp 400 Kilometern.

zurück