Bild

Baggerfahren war der Hit beim Girlsday

(vom 23.04.2015)

„Puh, wie das stinkt“ – die Rösrather Kanalisation hatte es Nelli (10) und Sophie (11) eindeutig nicht angetan. Gemeinsam mit vier anderen Mädchen zwischen zehn und 14 Jahren verbrachten die beiden den diesjährigen Girlsday bei den StadtWerken Rösrath.

Nach dem Abstieg in die „Katakomben“ des Regenüberlaufbeckens Volberg schloss sich ein Gang über den Volberger Friedhof, den ältesten der Stadt, an. Danach ging es ins Wasserwerk Leidenhausen, wo die Mädchen erfuhren, wie Trinkwasser gefördert wird, wie Rohwasser schmeckt – und wie schwer zwei Eimer Wasser sind, wenn man sie selbst schleppen muss.

Ausgestattet mit echtem „Aqua di Rösrath“ zogen sie dann ins Freibad Hoffnungsthal, das gerade fit für die Saison gemacht wurde. Eindeutiges Highlight war jedoch das Sandschaufeln mit dem Minibagger auf dem Baubetriebshof – und die kleine Abschiedstour mit dem Elektro-Smart.

Iiih, was ist das denn... mit Norbert Fischer im Regenüberlaufbecken
Wasser kann ziemlich schwer sein...
Der Bagger, assistiert von Daniel Menke, war der Hit!
und tschüss...
zurück