Bild

StadtWerke Rösrath sind neuer Stromkonzessionär

(vom 11.11.2014)
Die StadtWerke Rösrath - Energie GmbH ist neuer Stromkonzessionär für das Netzgebiet Rösrath - das hat der Rat der Stadt Rösrath in nichtöffentlicher Sitzung am 29. September 2014 beschlossen. Der neue Stromkonzessionsvertrag wurde am 20. Oktober unterzeichnet und ist zum 1. November 2014 in Kraft getreten.

Damit erhalten die StadtWerke für 20 Jahre das Recht, die öffentlichen Straßen und Wege für die Verlegung und den Betrieb von Stromleitungen zu nutzen. Im Gegenzug erhält die Stadt Rösrath eine jährliche Konzessionsabgabe. Die Neuvergabe war von der Stadt Rösrath öffentlich bekannt gemacht worden.

„Wir haben ein transparentes und diskriminierungsfreies Verfahren gestaltet, bei dem alle Bieter die gleichen Voraussetzungen hatten und alles daran gesetzt, den rechtlichen Vorgaben zu entsprechen", so der Beigeordnete und Kämmerer Christoph Nicodemus. Dazu haben wir uns der Unterstützung einer renommierten Kanzlei bedient.

Bei den von der Stadt vorgesehenen Vergabekriterien zum Netzbewirtschaftungskonzept und zum Konzessionsvertrag erzielten die StadtWerke jeweils die höchste Punktzahl.

„Die Werke haben einfach das günstigere Investitionskonzept und ein verbraucherfreundliches und auf Rösrath zugeschnittenes Kundenservicekonzept angeboten", erklärt Nicodemus. Auch sei der Konzessionsvertrag kommunalfreundlicher ausgestaltet, zum Beispiel bezüglich der Planung und Durchführung von Baumaßnahmen.

Bürgermeister Marcus Mombauer ergänzt: „Ich freue mich, dass die StadtWerke Rösrath - Energie GmbH das beste Angebot abgegeben hat und der Konzessionsvertrag zwischen der Stadt und unserem örtlichen Energieversorger geschlossen wurde. Dies schafft auch eine größtmögliche Nähe unserer Bürgerinnen und Bürger zu dem künftigen Eigentümer unseres Stromnetzes".

Erfreut zeigten sich auch StadtWerke-Geschäftsführer Ralph Hausmann und Andreas Maul. „Die Entscheidung der Stadt zeugt von hohem Vertrauen und davon, dass unsere bisherige Arbeit wertgeschätzt wird. Wir werden auch in Zukunft ein zuverlässiger Dienstleister sein, der eine sichere, preisgünstige, bürger- und umweltfreundliche Energieversorgung in Rösrath gewährleistet." Erfahrener Partner beim Betrieb des Stromnetzes werden wie bereits in allen anderen Fragen der örtlichen Energieversorgung die Stadtwerke Aachen (STAWAG) mit ihrer Netzgesellschaft, der INFRAWEST GmbH, sein.

Bislang war RWE Konzessionsnehmer in Rösrath. Den Netzbetrieb dort betreute in deren Auftrag die RheinEnergie, an der RWE 20 Prozent Geschäftsanteile hält. Die StadtWerke Rösrath haben jetzt den Altkonzessionär RWE zu Netzübergabeverhandlungen kontaktiert. Dabei geht es u.a. um den Netzkaufpreis und ein technisches Entflechtungskonzept. Das Rösrather Verteilnetz umfasst eine Länge von 398,2 km mit insgesamt 161 integrierten Ortsnetzstationen, über das rd. 7.800 Grundstücke mit Strom versorgt werden.

Bis zum Ende der Verhandlungen und anschließendem Eigentums- und Besitzübergang des Rösrather Stromnetzes auf die StadtWerke Rösrath bleiben (auch im Störungsfall) die bisherigen Verantwortlichen - also RWE und RheinEnergie - mit den gewohnten Ansprechpartnern noch in der Betreiberpflicht.

 

Bild
Ein historischer Moment: Seit dem 1. November 2014 ist die StadtWerke Rösrath - Energie GmbH neuer Stromkonzessionär für Rösrath (Foto: Gisela Schwarz)
zurück