Bild

Kunst am Friedhof

(vom 02.05.2014)
"Thron der Erinnerung" - so der Name des Kunstwerkes, das im Rahmen des Projektes "Rösrath wird zur Galerie" seit heute das Entree der Trauerhalle auf dem Zentralfriedhof Sommerberg ziert.

Steinmetz- und Steinbildhauermeister Christian Kessler aus Witten hat den "Thron" aus Ruhrsandstein und Basaltlava gestaltet - und ermuntert Besucher ausdrücklich, sich darauf niederzulassen und den Blick über den Friedhof schweifen zu lassen. Wenige Meter weiter wurde mit dem Ensemble "Quadro" ein zweites Werk des Künstlers installiert: Es zeigt vier einander zugewandte Stelen aus Impala-Granit, die an die vier Elemente erinnern, und je nach Blickrichtung überraschende neue "Einblicke" eröffnen.

Gabriele Gemein, Leiterin des Projektes "Rösrath wird zur Galerie", zeigte sich sehr angetan von dem Standort, an dem bereits 2011 im Rahmen der "Ausstellung Rösrather Künstler" Kunstwerke gezeigt worden waren. Für die StadtWerke Rösrath sind die Kunstobjekte eine echte Bereicherung: "Wir freuen uns sehr, diese Tradition fortsetzen zu können - und hoffen, den Besucherinnen und Besuchern unseres Friedhofs damit eine Gelegenheit zur Muße und zum Innehalten zu geben", so StadtWerke-Chef Ralph Hausmann. Die Kunstwerke sollen zunächst für etwa ein Jahr an ihrem neuen Standort bleiben.

 In der Zwischenzeit sind in Rösrath noch weitere Kunstwerke aufgestellt worden, unter anderem in Forsbach vor der evangelischen Kirche. Infos: www.roesrath-wird-zur-galerie.de/

Unsere Fotos zeigen die beiden Werke, die der Künstler Christian Kessler mit Hilfe des StadtWerke-Mitarbeiters Reiner Müller an Ort und Stelle gebracht hat, sowie den Künstler, Projektleiterin Gabi Gemein und Reiner Müller mit Thron.  

Bild Bild zurück