Bild

Rösrath gründet die StadtWerke Rösrath - Energie GmbH

(vom 14.11.2012)
Strom und Gas für Rösrath
Rösrath gründet die StadtWerke Rösrath - Energie GmbH

Logos

 

 

Rösrath. Vor rund zehn Monaten hat sich die Stadt Rösrath nach einer ausführlichen politischen Beratung dafür entschieden, eine neue Tochtergesellschaft unter dem Dach ihrer Stadtwerke zur Lieferung von Strom und Gas sowie für die Stromerzeugung auf der Basis von erneuerbaren Energien zu gründen. Aus einem Bieterverfahren, an dem sich sechs potenzielle strategische Partner beteiligt haben, ist schließlich die STAWAG, Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft, als der von Rösrath bevorzugte Partner hervorgegangen. Heute wurde die neue Gesellschaft gegründet und der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Wir sind davon überzeugt, dass eine eigene Energiegesellschaft für alle Beteiligten Vorteile bringt: den Bürgern mehr Service und Kundennähe, der Stadt mehr Gestaltungsspielraum und der Umwelt einen Einstieg in eine klimafreundliche und ressourcenschonende Energieversorgung auf der Basis von erneuerbaren Energien", beschreibt Marcus M. Mombauer, Bürgermeister der Stadt Rösrath, die Motivation für den städtischen Einstieg in die örtliche Energieversorgung. „Mit den StadtWerken Rösrath AöR haben wir bereits ein bürgernahes und anerkanntes Unternehmen, das seine Erfahrungen als Dienstleister für Rösrath einbringen kann sowie mit der STAWAG hierzu einen erfahrenen und ebenfalls 100% kommunal geprägten Kooperationspartner gefunden."

„Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen von Politik und Bürgern und auf die Herausforderung, neben dem bisherigen Kerngeschäft auch eine städtische Energieversorgung für Rösrath aufbauen zu können", so Ralph Hausmann, Vorstand der StadtWerke Rösrath AöR und Sprecher der Geschäftsführung der neu gegründeten StadtWerke Rösrath - Energie GmbH. Damit steht den Rösrathern ab dem kommenden Jahr ein integriertes Stadtwerk zur Verfügung, das ihnen in allen Belangen der städtischen Daseinsvorsorge mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort zur Seite steht.

Die STAWAG konnte sich in dem Bieterverfahren als strategischer Partner durchsetzen: „Wir sind ein absolut zuverlässiges und innovatives Unternehmen mit einer fast 175jährigen Geschichte, das über alle Jahre ausschließlich in kommunaler Hand war. Aus diesem Grund unterstützen wir Stadtwerke-Gründungen und sind davon überzeugt, dass diese von unserem Know-how und unseren Erfahrungen profitieren können", so Dr. Peter Asmuth, Vorstand der STAWAG. „Da sich die STAWAG schon seit Jahrzehnten für eine starke Kommunalwirtschaft einsetzt, verstehen wir uns auch als ein Partner auf Augenhöhe." Ein weiteres Argument für die Wahl des Unternehmens als Kooperationspartner war ihr vorbildliches Engagement für den Ausbau der erneuerbaren Energien: Die STAWAG wird schon bald 350 Millionen Kilowattstunden grünen Strom in eigenen Anlagen erzeugen.

„Die neue Gesellschaft soll zum Jahreswechsel an den Start gehen und wird im Verlauf des ersten Quartals 2013 Strom und Gas an Kunden in Rösrath liefern können, dazu laufen die Vorarbeiten derzeit bei uns unter Hochdruck", beschreibt Andreas Maul, Vertriebsleiter der STAWAG und ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung der neuen Gesellschaft, die Aufgabe. „Wir werden eine sympathische und regional verankerte Marke schaffen, die ihren Kunden Energie zu fairen Preisen bietet. Als ein zukunftsorientiertes Unternehmen bieten wir ausschließlich Ökostrom und unterstützen unsere Kunden mit einer kompetenten Energieberatung."

Die neue Gesellschaft ist eine Kooperationsgesellschaft der StadtWerke Rösrath AöR und der STAWAG, an der die StadtWerke Rösrath AöR 51 Prozent und somit die Mehrheit hält. 


Die StadtWerke Rösrath AöR

Die StadtWerke Rösrath AöR ist ein 100% stadteigenes Kommunalunternehmen mit derzeit 60 Beschäftigten in dem alle betrieblich/technisch geprägten städtischen Dienstleistungen gebündelt sind. Mit seinen Aufgabenbereichen Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Abfallentsorgung, Straßenreinigung, dem Friedhofs- und Bestattungswesen, dem
Freibadbetrieb Hoffnungsthal sowie dem unternehmenseigenen Baubetriebshof erbringt es Dienstleistungen für die rund 28.000 Einwohner und das örtliche Gewerbe in der Stadt Rösrath.

Die STAWAG

Die STAWAG, Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft, hat sich einen Namen als Vorreiter für Innovation und für die Nutzung erneuerbarer Energien gemacht: So hat das Unternehmen 1991 die erste Solar-Fassade realisiert sowie im Jahr 1995 in Aachen die kostendeckende Vergütung für Solarstrom eingeführt; im Jahr 2006 hat die STAWAG als erstes Unternehmen in Deutschland Bio-Erdgas ins Erdgasnetz eingespeist. Der kommunale Energieversorger strebt an, im Jahr 2020 rund 600 Gigawattstunden grünen Strom in eigenen Anlagen zu produzieren. Dazu hat der Energiedienstleister 2003 eine eigene Gesellschaft gegründet, die sich mit einer Mannschaft von 35 Mitarbeitern ausschließlich mit der Planung, Projektierung, Umsetzung und dem Betrieb von Erneuerbare-Energien-Anlagen befasst. Seit über 20 Jahren bietet das regionale Unternehmen Bürgerinnen und Bürgern eine umfangreiche Energieberatung an, die durch Förderprogramme zum Energiesparen flankiert wird. Mit einem kommunalen Energieeffizienzkonzept konnte der Energieversorger gemeinsam mit der Stadt Aachen wichtige Erfolge in der Energieeffizienz auch bei Unternehmen erzielen. Des Weiteren engagiert sich die STAWAG bei Innovations- und Forschungsprojekten zum Beispiel im Bereich Elektromobilität, intelligente Zähler und Netze sowie bei Energie¬Speicher-Projekten. Die STAWAG macht sich für Stadtwerke stark: beispielsweise in Verbänden wie dem VKU und dem BDEW sowie vor allem als Gründungsmitglied der Stadtwerke-Kooperation Trianel, die heute ein Netzwerk von 50 Gesellschaftern und Partnern umfasst. Der STAWAG-Konzern beschäftigt über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von über 430 Millionen Euro (2011).

zurück