Bild

Wintereinbruch in Rösrath

(vom 02.01.2017)

StadtWerke Rösrath mit Hochdruck im Winterdienst

Mit Einsetzen des Schneefalls in der Nacht zu Montag sind auch die StadtWerke Rösrath wieder verstärkt gefragt. Mit Hochdruck sind die Kollegen vom Winterdienst im Einsatz, um für freie Fahrt auf den Straßen und für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu sorgen. Die wichtigsten Straßen und Kreuzungen sind bereits geräumt. 

„Wettervorhersagen hatten den Schneefall angekündigt, so dass sich unsere Mitarbeiter auf den Einsatz vorbereiten konnten und dementsprechend in Rufbereitschaft waren. Mit Einsetzen des Schneefalls haben wir sofort die Räum- und Streuarbeiten gestartet“, erklärt Ralph Hausmann, Vorstand der StadtWerke Rösrath. Priorität beim Winterdienst haben Rettungswege, Hauptverkehrswege, Steigungen und Brücken sowie Kreuzungsbereiche. Sie werden zuerst geräumt und gesichert. Zum Streuen gegen Glätte haben die StadtWerke 350 Tonnen an Streusalz und 30.000 Liter Feuchtsalz für diesen Winter eingelagert.

Auch die Bürgerinnen und Bürger müssen ihren Teil beitragen, um für sichere Straßen zu sorgen. Für das Räumen und Streuen der Gehwege bei Schnee und Glätte sind in Rösrath gemäß der kommunalen Satzung die Anlieger beziehungsweise Grundstückseigentümer verantwortlich. Die Verkehrssicherheit muss an Wochentagen in der Regel bis 7 Uhr morgens, an Sonn- und Feiertagen bis 9 Uhr hergestellt sein und tagsüber jeweils bis 20 Uhr aufrechterhalten werden. Nachts gibt es weder auf Straßen noch auf Gehwegen eine generelle Winterdienstpflicht.

Gerade bei starkem Schneefall oder Glätte ist außerdem eine erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr notwendig, um die Unfallgefahr so gering wie möglich zu halten. Bei winterlichen Straßenverhältnissen sollten Verkehrsteilnehmer möglichst nur die geräumten und gestreuten Straßen nutzen und auf wettertaugliche Reifen wie Winterreifen oder Ganzjahresreifen achten. Auch muss das schnelle Durchkommen der Winterdienstfahrzeuge jederzeit ermöglicht werden. Falsch geparkte Fahrzeuge erschweren häufig die Schneeräumung und Glättebeseitigung. Das kostet wertvolle Zeit. Nur wenn der Winterdienst und alle Verkehrsteilnehmer gut zusammenarbeiten, kann die Mobilität und Sicherheit auf den Rösrather Straßen gewährleistet werden.

zurück