Bild

Frühjahrsputz bei Kaiserwetter: Viele freiwillige Müllsammler in Rösrath unterwegs

(vom 27.03.2017)

Knapp 1.500 kleine und große Helfer waren in diesem Jahr dem Aufruf der StadtWerke Rösrath gefolgt und haben gut 20 m3 wilden Müll im Rösrather Stadtgebiet gesammelt. Bei strahlendem Sonnenschein waren an den Tagen vor dem eigentlichen Frühjahrsputz schon zahlreiche Schulklassen und Kindergartengruppen unterwegs und füllten Müllsäcke um Müllsäcke. 1.143 Kinder und 44 Erwachsene waren von den StadtWerken mit Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet worden und nahmen sich die schmutzigen Ecken und Winkel rund um ihre Einrichtungen vor. Am Samstag kamen dann noch einmal 78 Kinder und Jugendliche sowie 178 Erwachsene dazu.

Über das Ausmaß der wilden Müllkippen zeigten sich viele freiwillige Müllsammler entsetzt. Insbesondere Flaschen, Plastiktüten und Unmengen von Coffee to go-Bechern landeten in den Beuteln. Daneben wurde aber auch manch Kurioses gefunden, unter anderem ein Fernseher, ein Metalldetektor und ein Koffer. Ein asbesthaltiger Nachtspeicherofen, der achtlos in einen Bach geworfen worden war, konnte aufgrund seines Gewichtes noch nicht geborgen werden. Dies werden die Mitarbeiter der StadtWerke in den kommenden Tagen nachholen.

Während die Rösratherinnen und Rösrather fleißig das sammelten, was andere weggeworfen hatten, waren die Mitarbeiter der StadtWerke ebenfalls im Dauereinsatz. Sie sammelten die prall gefüllten Müllsäcke an den Straßenrändern wieder ein und brachten sie zum Baubetriebshofgelände, wo sie insgesamt drei Container damit füllten.

Viele Frühjahrsputzer waren nicht zum ersten Mal dabei. So zog das Haus Kleineichen wieder mit Bewohnern, Mitarbeitern, Ehrenamtlern und Flüchtlingen los, um den Bereich rund um die Kölner Straße, den Birkenweg sowie den Fußweg zur Citybahn zu säubern. Die Damen der Frauen-Union reinigten den Sülztalplatz und bereiteten ihn so auf das Frühlingsfest am kommenden Sonntag vor. Auch der Heimatverein Rambrücken, tatkräftig unterstützt von Bürgermeister Mombauer, das DRK, der Verein Lebenswertes Sülztal, der Angelsportverein, die Diakonie Sozialstation und viele andere mehr waren unterwegs.

Zum Dank an alle Teilnehmer hieß es zum Abschluss der Sammelaktion auf dem Bauhof dann noch „Erbsensuppe und Würstchen für alle“. Alt-Bürgermeister Dieter Happ, der den Frühjahrsputz in jedem Jahr unterstützt, hatte auch in diesem Jahr wieder für die Brötchen gesorgt. Der Bergische Abfallwirtschaftsverband informierte darüber, wie Abfall richtig entsorgt wird, und das Repair-Café bot wieder seine Dienste an.

Guido Wagner, Leiter des Baubetriebs der StadtWerke, zeigte sich erfreut über die positive Resonanz und war sich sicher: „Auch im kommenden Jahr sind wir wieder mit dabei.“

zurück